HomeWir über uns/Kontakt/ImpressumAutorenSekundärliteratur Theorie Literaturpreise Rezensionen Aufsätze Kreatives Schreiben News-Archiv Links & Adressen

Rezensionen > Eingesandte Bücher/Kurzvorstellungen > Autoren E

Eingesandte Bücher / Kurzrezensionen / Kurzvorstellungen
Autoren / Autorinnen: E

 

Autoren A Autoren B Autoren C Autoren D Autoren E Autoren F Autoren G Autoren H Autoren I Autoren J Autoren K Autoren L Autoren M Autoren N Autoren O Autoren P Autoren Q Autoren R Autoren S Autoren T Autoren U Autoren V Autoren W Autoren X Autoren Y Autoren Z

Autoren und Autorinnen: E
Matthias Eberling: Weißer Wedding
Claudia Engebretsen: Märzwolken
Klaus Erfmeyer: Irrliebe

Claudia Engebretsen:
Märzwolken. Roman.
Vechta: Geest Verlag 2010.
448 Seiten, € 14,00
Verlagshomepage: www.geest-verlag.de

Verlagsinformation:
So einfach ist es nicht – das bekommt Tina 1970 zu spüren. Sie hat einen entscheidenden Fehler begangen, hat sich in den verkehrten Mann verliebt. Björn lebt in einem Land des Klassenfeindes, in Norwegen, Tina hingegen ist Bürgerin der DDR. Durch ihre Beziehung wird sie politisch untragbar. Es gibt Konflikte am Arbeitsplatz, Auseinandersetzungen in den Ferien, Behin-derungen durch die Behörden. Tinas Kampfgeist wird durch diese Ausgrenzungsversuche angestachelt. Sie startet eine Flucht nach vorn – beschwert sich. Nach mehreren abgelehnten Anträgen darf sie unerwartet ihre Papiere für die Eheschließung einreichen und heiraten.
Tina glaubt, dass nun einer Übersiedlung nach Norwegen nichts mehr im Wege steht, doch sie täuscht sich. Tina hat sich inzwischen zu einer selbstbewussten jungen Frau entwickelt, kämpft weiter gegen immer weitere Schikanen. Die Entlassung aus dem Betrieb droht, dank der uneigennützigen Hilfe von Freunden kann sie jedoch verhindert werden.  Endlich, ein halbes Jahr nach der Heirat, übersiedelt sie 1976 zu Björn, der bei seinen abenteuerlichen Reisen in die DDR versucht hat, ihr das fremde Land, ihre neue Heimat Norwegen, bereits näher zu bringen.
Zur Autorin:
1945 in Halle an der Saale geboren, gelernte Dekorateurin, Fach- und Hochschulausbildung in der Ökonomie. Arbeit als Preisinspektorin. 1976 Ausreise nach Norwegen, bis 2002 als Ökonom in Oslo tätig. Studium an der Pädagogischen Hochschule in Oslo - Deutsch als Fremdsprache. Teilnahme an verschiedenen Kursen über interkulturelle Kommunikation an der Deutsch-Norwegischen Handelskammer und beim Goethe-Institut in Oslo. [ zurück]

Matthias Eberling:
Weißer Wedding. Kriminalroman.
Köln: Emons Verlag 2011. (erscheint im Oktober 2011)
272 Seiten, € 10,90
Verlagshomepage: www.emons-verlag.de

Verlagsinformationen:
Was wusste der Journalist Roth, bevor man ihn betäubt und gefesselt auf die Bahngleise legte? Wieso macht sein Tod seine früheren Redaktionskollegen so nervös? Und welche Rolle spielen der Bundesnachrichtendienst und eine terroristische Vereinigung in diesem Zusammenhang? Bald geistern USB-Sticks mit brisanten Informationen durch die Hauptstadt, und alle Fäden laufen im Brunnenviertel zusammen, einem sogenannten sozialen Brennpunkt im Wedding. Jan Mardo, Migrantensohn mit Detektivlizenz, tritt an, um die Ehre seines Kiezes zu retten. Matthias Eberling, 1966 in Ingelheim am Rhein geboren, ist promovierter Politikwissenschaftler und hat viele Jahre als Sozialforscher und Politikberater gearbeitet. Er ist freiberuflicher Schriftsteller und lebt seit 1991 in Berlin. [ zurück]



Klaus Erfmeyer:
Irrliebe. Kriminalroman. Knobels sechster Fall
Meßkirch: Gmeiner Verlag 2011.
274 Seiten, € 9,90
Verlagshomepage: www.gmeiner-verlag.de

Verlagsinformationen:
Als Franziska Bellgardt über eine verführerische Kontaktanzeige den Franzosen Pierre Brossard kennenlernt, scheint sie die Liebe ihres Lebens gefunden zu haben. Doch die Leidenschaft für den rätselhaften Pierre endet mit ihrem Tod. Franziskas Schulfreundin Marie Schwarz und ihr Freund, der Dortmunder Rechtsanwalt Stephan Knobel, beginnen die schicksalhafte Beziehung zu ergründen. Bald zeigt sich, dass es um weit mehr geht als Franziskas Liebe zu einem Mann, dem sie sich bedingungslos unterwerfen wollte. Dr. Klaus Erfmeyer, geboren 1964, lebt in Dortmund und ist seit 1993 Rechtsanwalt, darüber hinaus Maler und Dozent. Er ist Autor zahlreicher Fachpublikationen. "Irrliebe" ist sein sechster Krimi um Rechtsanwalt Stephan Knobel. [ zurück]



[
Home] [Wir über uns/Kontakt/Impressum] [Autoren] [Sekundärliteratur] [Theorie]
[Literaturpreise] [Rezensionen] [Aufsätze]
[
Kreatives Schreiben] [News-Archiv] [Links & Adressen]

 

Autoren A