HomeWir über uns/Kontakt/ImpressumAutorenSekundärliteratur Theorie Literaturpreise Rezensionen Aufsätze Kreatives Schreiben News-Archiv Links & Adressen

Rezensionen > Eingesandte Bücher/Kurzvorstellungen > Autoren M

Eingesandte Bücher / Kurzrezensionen / Kurzvorstellungen
Autoren / Autorinnen: M

 

Autoren A Autoren B Autoren C Autoren D Autoren E Autoren F Autoren G Autoren H Autoren I Autoren J Autoren K Autoren L Autoren M Autoren N Autoren O Autoren P Autoren Q Autoren R Autoren S Autoren T Autoren U Autoren V Autoren W Autoren X Autoren Y Autoren Z

Autoren und Autorinnen: M
Ian McEwan: Am Strand
Christian Montillon: Marmortod

Christian Montillon:
Marmortod. Mystery-Thriller.
Windeck: Blitz Verlag 2010.
160 Seiten, € 12,95
Verlagshomepage: www.blitz-verlag.de

Verlagsinformation:
Larry Brent steht vor der größten Enthüllung seines Lebens. Die PSA ermittelt im Fall einer Toten, deren Haut an glänzenden Marmor erinnert. Die erste Spur führt in die Vergangenheit, in die Zeit, als die Psychoanalytische Spezial-Abteilung gegründet wurde. Was damals geschah, ist bis heute von höchster Bedeutung. In der Zentrale der PSA öffnet sich eine Tür, die bisher verschlossen blieb ...
Christian Montillon, Jahrgang 1974, studierte in Mainz Germanistik, Komparatistik und Buchwissenschaft. Nach Abschluss seiner Magisterarbeit begann er mit dem Schreiben von Romanen - aus seiner Feder stammen zahlreiche Romanhefte zu Serien wie "Jerry Cotton", "Professor Zamorra", "Maddrax" und "Perry Rhodan". Zurzeit arbeitet er an neuen Romanen für Macabros und Larry Brent. [ zurück]

 

Ian McEwan:
Am Strand. Roman.
Aus dem Englischen von Bernhard Robben.
Zürich: Diogenes Verlag 2008.
208 Seiten, € 8,90
Verlagshomepage: www.diogenes.ch

Verlagsinformation:
Das Schlimmste am Heiraten ist die Hochzeitsnacht. Zumindest für Edward und Florence, 1962 im prüden England. Begierde und Befangenheit, Anziehung und Angst sind miteinander im Widerstreit in der Hochzeitssuite mit Blick aufs Meer. Die Nacht verändert das Schicksal der Liebenden – für immer. Die "FAZ" urteilt: "Kühl und mit einer Präzision, die ans Bösartige grenzt, verfolgt McEwan in dieser genialen Tragödie der Verkennungen, wie zwei Liebende einander immer wieder verfehlen, um Millimeter nur und am Ende endgültig." Ian McEwan, geboren 1948, lebt in London. 1998 erhielt er den Booker Prize für "Amsterdam", im Jahr darauf den Shakespeare-Preis der Alfred-Toepfer-Stiftung für das Gesamtwerk. Zu seinen bekanntesten Büchern zählen "Liebeswahn" (dt. 2000), "Amsterdam" (dt. 2001) und "Abbitte" (dt. 2004). [ zurück]


[
Home] [Wir über uns/Kontakt/Impressum] [Autoren] [Sekundärliteratur] [Theorie]
[Literaturpreise] [Rezensionen] [Aufsätze]
[
Kreatives Schreiben] [News-Archiv] [Links & Adressen]

 

 

Autoren A