HomeWir über uns/Kontakt/ImpressumAutorenSekundärliteratur Theorie Literaturpreise Rezensionen Aufsätze Kreatives Schreiben News-Archiv Links & Adressen

Rezensionen > Eingesandte Bücher/Kurzvorstellungen > Autoren Y

Eingesandte Bücher / Kurzrezensionen / Kurzvorstellungen
Autoren / Autorinnen: Y

 

Autoren A Autoren B Autoren C Autoren D Autoren E Autoren F Autoren G Autoren H Autoren I Autoren J Autoren K Autoren L Autoren M Autoren N Autoren O Autoren P Autoren Q Autoren R Autoren S Autoren T Autoren U Autoren V Autoren W Autoren X Autoren Y Autoren Z

Autoren und Autorinnen: Y
Banana Yoshimoto: Mein Körper weiß alles
Marguerite Yourcenar: Die Zeit, die große Bildnerin

Banana Yoshimoto:
Mein Körper weiß alles. Dreizehn Geschichten.
Aus dem Japanischen von Annelie Ortmanns u. Thomas Eggenberg.
Zürich: Diogenes Verlag 2011. (= detebe. 24154.) [erscheint im Oktober 2011]
Broschur, 208 Seiten, € 9,90
Verlagshomepage: www.diogenes.ch

Verlagsinformationen:
Das Herz hat manchmal Gründe, die der Verstand nicht kennt – wohl aber der Körper. Etwa, wenn die Hormone verrückt spielen bei einem Sexabenteuer mit riskantem Ausgang. Beim Schattendasein in einem Krankenzimmer, bei der Nachricht einer schlimmen Erkrankung. Nach einer Schönheitsoperation mit unerwarteten Folgen. Wenn man die eigenen Eltern altern sieht und sich selbst dabei mit: in Bildern einer längst verlorenen Verbundenheit – und einer neuen Nähe. Oder wenn kostbare, verschüttete Erinnerungen aus dem Gefängnis einer Blockade befreit werden. Dreizehn berührende Geschichten von der Seelenmagierin Banana Yoshimoto. Die Autorin (ihr wirklicher Name ist Mahoko Yoshimoto), 1964 geboren, Tochter des bekannten Essayisten und Literaturkritikers Ryumei Yoshimoto, schrieb zahlreiche Bücher, die sich in ungewöhnlich hohen Auflagen verkauften. Die Romane "Kitchen" und "Tsugumi" wurden verfilmt. [ zurück]


Marguerite Yourcenar:
Die Zeit, die große Bildnerin. Essays über Mythen, Geschichte und Literatur.
Aus dem Französischen von Rolf Soellner u. Hedda Soellner.
München: Hanser Verlag 1998.
320 Seiten, € 23,50
Verlagshomepage: www.hanser-literaturverlage.de

Verlagsinformationen:
15 Essays einer großen Humanistin, die wie Romane fesseln. Marguerite Yourcenar lenkt den Blick des Lesers auf Kavafis und seine verborgenen erotischen Geständnisse, auf die hintersinnige puritanische Psychologie Henry James', auf den gebrochenen einsamen Oscar Wilde und auf viele andere unerwarteten Seiten der Dichter und Schriftsteller. Sie beweist faszinierendes Verständnis für die Menschen und bietet eine die Phantasie ganz ungewöhnlich anregende Lektüre. Die Autorin, 1903 als Marguerite de Crayencour in Brüssel geboren, starb 1987 in Bar Harbor. Weltruhm erlangte die französische Schriftstellerin, die auch zeitweise als Professorin in New York lehrte, durch die fiktiven Memoiren des römischen Kaisers Hadrian "Ich zähmte die Wölfe", durch "Alexis oder der vergebliche Kampf" und "Der Fangschuß", der von Volker Schlöndorff verfilmt wurde. 1980 wurde sie als erstes weibliches Mitglied in die Académie Francaise gewählt. [ zurück]



[
Home] [Wir über uns/Kontakt/Impressum] [Autoren] [Sekundärliteratur] [Theorie]
[Literaturpreise] [Rezensionen] [Aufsätze]
[
Kreatives Schreiben] [News-Archiv] [Links & Adressen]

 

 

Autoren A