HomeWir über uns/Kontakt/ImpressumAutorenSekundärliteratur Theorie Literaturpreise Rezensionen Aufsätze Kreatives Schreiben News-Archiv Links & Adressen

News-Archiv > News 2011 > Preis der Leipziger Buchmesse 2011


Der Preis der Leipziger Buchmesse 2011 für herausragende Neuerscheinungen


Seit dem Jahr 2005 vergibt die Leipziger Messe in Zusammenarbeit mit der Stadt Leipzig, dem Freistaat Sachsen und dem Literarischen Colloquium Berlin (LCB) den Preis der Leipziger Buchmesse. Die Auszeichnung wird in den drei Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung verliehen und ist mit insgesamt 45.000 Euro dotiert. Zu den bisher Geehrten zählen u.a. Ilija Trojanow, Ingo Schulze, Clemens Meyer, Sibylle Lewitscharoff, Georg Klein, Swetlana Geier, Franz Schuh, Saul Friedländer und Rüdiger Safranski. In diesem Jahr reichten 131 Verlage 480 Titelvorschläge ein, aus denen schließlich 15 Nominierte ausgewählt wurden. Gewinner sind Clemens J. Setz, Henning Ritter und Barbara Conrad. Die Preise wurden am ersten Messetag, am 17. März 2011, in der Glashalle der Leipziger Messe überreicht.

Clemens J. Setz: Die Liebe zur Zeit des Mahlstädter Kindes. Suhrkamp 2010Der 1982 in Graz geborene Autor Clemens J. Setz erhielt den Belletristikpreis für seinen bei Suhrkamp erschienenen Erzählband "Die Liebe zur Zeit des Mahlstädter Kindes". Die siebenköpfige Jury unter Vorsitz von Verena Auffermann würdigte insbesondere die "Kühnheit der Konstruktion, die Eigenwilligkeit der Sprache und die Konsequenz des Konzepts", wie es in der offiziellen Begründung heißt. Setz debütierte 2007 mit dem Roman "Söhne und Planeten". 2008 wurde er bei den 32. Tagen der deutschsprachigen Literatur (Bachmann-Preis) mit dem Ernst-Willner-Preis geehrt. Sein zweiter Roman "Die Frequenzen", 2009 bei Residenz herausgekommen, wurde 2010 mit dem Bremer Literaturpreis ausgezeichnet.

Für seine "Notizhefte" (Berlin Verlag), seine gesammelten Aufzeichnungen aus den letzten 25 Jahren, erhielt der Kulturjournalist Henning Ritter den Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Sachbuch/Essayistik. Die "meisterhaften Aphorismen" Ritters lehrten, "wie wir durch die Vergangenheit unsere Gegenwart erschließen können", so die Jury. Ritter, 1943 als Sohn des bekannten Philosophen Joachim Ritter in Seiffersdorf (Schlesien) geboren, war fast drei Jahrzehnte lang verantwortlicher Redakteur für das Ressort Geisteswissenschaften bei der "FAZ". 2005 wurde er mit dem Ludwig-Börne-Preis der Frankfurter Börne-Stiftung geehrt. Weitere bekannte Bücher Ritters sind u.a. der 2004 erschienene Band "Nahes und fernes Unglück. Versuch über das Mitleid" sowie "Die Eroberer. Denker des 20. Jahrhunderts" (2008 bei C.H. Beck).

Barbara Conrad, 1937 in Heidelberg geboren, wurde für ihre Neuübersetzung von Tolstois "Krieg und Frieden" (Hanser Verlag) ausgezeichnet. In der Jury-Begründung heißt es: "Barbara Conrad hat Tolstois eigenwilligen erzählerischen Duktus herausgearbeitet und in lebendige deutsche Prosa übertragen." Die promovierte Slawistin hat sich auch als Übersetzerin der Werke von Anton Tschechow und Boris Pasternak einen Namen gemacht.

Links:
Preis der Leipziger Buchmesse – Die Homepage:
www.preis-der-leipziger-buchmesse.de
Homepage der Leipziger Buchmesse:
www.leipziger-buchmesse.de

Homepage des Literarischen Colloquiums Berlin (LCB):
www.lcb.de

Infos zu Clemens J. Setz beim Residenz Verlag (St. Pölten):
www.residenzverlag.at/?m=20&o=2&id_author=398

Biografische Infos zu Henning Ritter auf der Seite der "FAZ":
wwww.faz.net/s/RubD87FF48828064DAA974C2FF3CC5F6867/Doc~ ...

Bio-bibliografische Infos zur Übersetzerin Barbara Conrad auf den Seiten des Hanser Verlags:
www.hanser-literaturverlage.de/extras/specials/tolstoi/kommentar-der-uebersetzerin-barbara-conrad/vita-barbara-conrad.html

Buchcover:
Clemens J. Setz: Die Liebe zur Zeit des Mahlstädter Kindes. Erzählungen. Berlin: Suhrkamp Verlag 2010. – 2. Aufl. ebd. 2011.
©: Suhrkamp Verlag, Berlin


[
Home] [Wir über uns/Kontakt/Impressum] [Autoren] [Sekundärliteratur] [Theorie]
[Literaturpreise] [Rezensionen] [Aufsätze]
[
Kreatives Schreiben] [News-Archiv] [Links & Adressen]

 

 

Autoren A