HomeWir über uns/Kontakt/ImpressumAutorenSekundärliteratur Theorie Literaturpreise Rezensionen Aufsätze Kreatives Schreiben News-Archiv Links & Adressen

News-Archiv > News 2011 > Europäischer Preis für Kriminalliteratur an Håkan Nesser


Europäischer Preis für Kriminalliteratur an Håkan Nesser


Hakan Nesser: Das grobmaschige Netz. btb 1999Håkan Nesser, der neben Henning Mankell wohl bekannteste und erfolgreichste schwedische Kriminautor, wurde am 26. März 2011 in Unna mit dem Europäischen Preis für Kriminalliteratur ausgezeichnet, der ihm im Rahmen des Krimifestivals "Mord am Hellweg – Tatort Ruhr" 2010 zugesprochen wurde. Nesser, dessen Bücher mittlerweile in über zwanzig Sprachen übersetzt sind, wurde vor allem durch seine Romane um Kommissar Van Veeteren bekannt. Der Kriminalliteratur-Preis, der nach 2008 zum zweiten Mal verliehen wurde, ist mit 11.111 Euro dotiert.

Der durch das Land Nordrhein-Westfalen, die Kulturstiftung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe und den Zweckverband Ruhr-Lippe geförderte Preis geht auf eine Initiative des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V. zurück. In einem mehrschichtigen Auswahlverfahren können Verlage, Literatureinrichtungen, Lektoren und Kritiker Kandidatinnen und Kandidaten für den Preis vorschlagen. Aus der Gesamtliste wird durch eine Jury eine Shortlist aus zunächst elf, dann fünf Nominierten zusammengestellt. Der endgültige Preisträger wird anschließend mittels einer öffentlichen Publikumsabstimmung, die auch im Internet stattfindet, ermittelt. Nominiert waren diesmal neben Nesser die Krimiautoren Gianrico Carofiglio, Arne Dahl, Arnaldur Indriðason und Minette Walters. An der Publikumsabstimmung beteiligten sich rund 10.000 Menschen aus über 20 Ländern.

Håkan Nesser wurde am 21. Februar 1950 in Kumla (Schweden) geboren. Nach Abitur und Studium (Englisch, Skandinavistik, Geschichte und Philosophie) in Uppsala arbeitete er bis 1998 als Lehrer. Sein erstes Buch, der Liebesroman "Der Choreograf", erschien 1988. Fünf Jahre später kam mit "Das grobmaschige Netz" der erste Krimi von Nesser auf den Markt, zugleich der erste von zehn Romanen, in denen Kommissar Van Veeteren in der fiktiven Stadt Maardam ermittelt. Sechs der insgesamt zehn Bücher der Reihe wurden inzwischen verfilmt. Mit "Mensch ohne Hund" startete 2006 mit großem Erfolg die neue Krimireihe um die Figur des Inspektors Gunnar Barbarotti. Nesser schrieb auch zwei Jugendbücher: "Kim Novak badete nie im See von Genezareth" (1998) sowie "Und Piccadilly Circus liegt nicht in Kumla" (2002). 2006 erschien der Erzählband "Aus Doktor Klimkes Perspektive". Nesser wurde mehrmals mit dem Schwedischen Krimipreis, 2002 mit dem Finnischen Krimipreis und 2007 mit dem dänischen Palle-Rosenkrantz-Preis für Kriminalliteratur ausgezeichnet. Die deutschsprachige Gesamtauflage der Bücher Nessers beläuft sich inzwischen auf etwa fünf Millionen Exemplare. Håkan Nesser lebt in London und auf Gotland.

Links:
Die Website des Krimifestivals "Mord am Hellweg":
www.mordamhellweg.de
Homepage des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V.:
www.wlb.de

Die Website von Håkan Nesser (schwedisch):
www.nesser.se

Umfassende deutschsprachige Infosite zu Nesser – eine Site der Verlagsgruppe Random House:
www.hakan-nesser.de

Håkan Nesser bei der "Krimi-Couch":
www.krimi-couch.de/krimis/hakan-nesser.html

Der "Wikipedia"-Artikel zum Autor:
http://de.wikipedia.org/wiki/Nesser

Buchcover:
Håkan Nesser: Das grobmaschige Netz. Roman. Aus dem Schwedischen von Gabriele Haefs. München: btb Verlag 1999.
©: btb Verlag (Random House), München


[
Home] [Wir über uns/Kontakt/Impressum] [Autoren] [Sekundärliteratur] [Theorie]
[Literaturpreise] [Rezensionen] [Aufsätze]
[
Kreatives Schreiben] [News-Archiv] [Links & Adressen]

 

 

Autoren A