HomeWir über uns/Kontakt/ImpressumAutorenSekundärliteratur Theorie Literaturpreise Rezensionen Aufsätze Kreatives Schreiben News-Archiv Links & Adressen

Kreatives Schreiben > Ausschreibungen > "Brückenschlag": Gesund werden, gesund bleiben


"Gesund werden - gesund bleiben" - Zeitschrift "Brückenschlag" sucht Texte für Mai-Ausgabe 2011

Brückenschlag Ausgabe 25 / 2009Die im Paranus Verlag (Neumünster) erscheinende Zeitschrift "Brückenschlag" (Zeitschrift für Sozialpsychiatrie, Literatur, Kunst) sucht für die Ausgabe Nr. 27, die im Mai 2011 erscheint, Texte zum Thema "Gesund werden - gesund bleiben".

Gesundheit – merkst du was?
In sehr vielen Wartezimmern wird sehr viel – und vielleicht sogar gerne? – über Krankheiten gesprochen.
Wäre es nicht schön und auch erstaunlich, wenn all die Zeit in Wartezimmern genutzt würde für Gespräche über Gesundheit?
Nehmen wir Gesundsein wahr und können wir darüber sprechen? Oder trifft Pascal Bruckner es besser mit seinem Buchtitel "Ich leide, also bin ich" (1996) als Beschreibung unserer Grundhaltung zu Krankheit / Gesundheit?
Bemerken wir die Bedeutung von Gesundheit nur, wenn sie abwesend ist?
Ist es nicht sinnvoll zu fragen: Was hält uns gesund? Was sind die wichtigen Schutzfaktoren für psychische und körperliche Gesundheit?

Und tatsächlich gibt es ja ein neues Gesundheitsbewusstsein. Ist das nun die ermutigende Verbreitung salutogenetischer Einsichten, ein anregender Perspektivwechsel – weg von der Fixierung auf die Fragen nach Krankheit, hin zu der Aufmerksamkeit für das, was gesundheitsfördernd ist?
Oder haben wir es vor allem mit der Entdeckung von Wellness als boomendem Markt zu tun? Oder geht es um den von ökonomischer Rationalität diktierten Zwang zur Senkung von Krankheitskosten?

Sinnvoller Umgang mit Krankheit ist schon ein Schritt in Richtung Gesundheit. Aaron Antonovsky schreibt in seinem Buch "Salutogenese – Zur Entmystifizierung der Gesundheit", dass Krankheit keineswegs ein unübliches Ergebnis sei, und regt an zu fragen: "Wie können wir eher Gesundheit, als Krankheit erklären?" (1997, S. 22).
Bezogen auf psychische Erkrankungen wird seit einigen Jahren mehr über "Hoffnung", über "Recovery", und weniger über Unheilbarkeit gesprochen. Kommt darin auch zum Ausdruck, dass Behandelnde und Betreuende selbst wieder mehr Vertrauen in Gesundheit haben? Und können sie mit diesem Vertrauen nun endlich auch den "Patienten" wieder mehr trauen und zutrauen.

Mit solchen und anderen Fragen möchte sich der Brückenschlag 27/2011 beschäftigen. Mit Ihren Beiträgen, Geschichten, Gedichten, Bildern zum Thema "Gesund werden – gesund bleiben" können Sie dazu beitragen, Krankheitsgeschichten in Wartezimmern in Gesundheitsgeschichten zu verwandeln.
Wir freuen uns auf Ihre Einsendungen in der bekannten vielfältigen Form!

Einsendeschluss ist Ende Oktober 2010.

Einsendeadresse:
Brückenschlag
Paranus Verlag
Postfach 12 64
24502 Neumünster

Bitte Rückporto beilegen!

Mehr Infos zur Zeitschrift "Brückenschlag" unter www.paranus.de/index.php?seite=buch-shop&kategorie=1
Homepage Paranus Verlag: www.paranus.de


[
Home] [Wir über uns/Kontakt/Impressum] [Autoren] [Sekundärliteratur] [Theorie]
[Literaturpreise] [Rezensionen] [Aufsätze]
[
Kreatives Schreiben] [News-Archiv] [Links & Adressen]

 

 

Autoren A