HomeWir über uns/Kontakt/ImpressumAutorenSekundärliteratur Theorie Literaturpreise Rezensionen Aufsätze Kreatives Schreiben News-Archiv Links & Adressen

Kreatives Schreiben > Ausschreibungen > Friedrich-Glauser-Preis: Kurzkrimi


Friedrich-Glauser-Preis in der Sparte "Kurzkrimi" - Ausschreibung für 2012

Das SyndikatSeit 2002 vergibt das SYNDIKAT - Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur den Preis für den besten Kurzkrimi eines Jahres. Er ist dotiert mit 1.000 EURO in bar und wird auf dem “Tango Criminale” der jährlich stattfindenden CRIMINALE verliehen.

Für den Friedrich-Glauser-Preis in der Sparte "Kurzkrimi" 2012 können Krimi-Kurzgeschichten eingereicht werden, die im Jahr 2011 in gedruckter Form (elektronische Veröffentlichungen wurden nicht berücksichtigt) erschienen sind. Die Kurzkrimis dürfen nicht länger als 20 Normseiten (30 Zeilen á 60 Anschläge) sein. Die Autoren müssen die Kurzkrimis selbst beim Jury-Sekretariat einsenden; Anthologie-Einsendungen von Verlagen können nicht berücksichtigt werden.

Teilnahmebedingungen für 2012:
- deutschsprachige Krimikurzgeschichten
- Erscheinungsjahr 2011 (Impressum)
- keine Neuausgaben, Neuauflagen, Wiederveröffentlichungen
- keine Übersetzungen aus anderen Sprachen
- jeweils nur eine Kurzgeschichte eines Autors / Autorenteams aus dem Jahr 2011
- maximal 20 Normseiten (30 Zeilen à 60 Anschläge)
- nur Printveröffentlichungen
- keine elektronischen Veröffentlichungen

Die Veröffentlichungen müssen in fünffacher Ausfertigung in Din-A-4-Format (sortierte, geheftete, gut lesbare Fotokopien des lektorierten, also tatsächlich gedruckten Textes!) eingesandt werden. Es werden nur Fotokopien der Geschichten aus dem gedruckten Buch akzeptiert, keine Computerausdrucke. Auf jeder Ausfertigung muss der Name des Autors und der Titel der Geschichte angegeben sein.

In einfacher Ausfertigung ist auf einem Vorsatzblatt (oder Anschreiben) Folgendes anzugeben: Name und Adresse, inklusive E-Mailadresse oder Telefonnumer des Autors, sowie wann die Story in welcher Anthologie / Zeitschrift bei welchem Verlag erschienen ist.

Hinzufügen ist in Kopie die Titelseite der Zeitschrift oder die Impressumseite der Anthologie, in der die Kurzgeschichte enthalten ist.
Die Einsendungen erfolgen direkt durch den Autor; Anthologieeinsendungen von Verlagen können nicht berücksichtigt werden.

Dringende Bitte:
Die Kurzgeschichten bitte NICHT als Einschreiben mit Rückschein versenden, sondern wenn überhaupt dann nur als Einwurfeinschreiben!!!
Im Normalfall reicht aber ein ganz normaler ausreichend frankierter Brief!
Hinweis: Ob die Geschichte angekommen ist, kann immer am Ende eines Monats in einer Liste überprüft werden, die auf der "Syndikat"-Internetseite zu finden ist.

Einsendeschluss: 30. November 2011.
Veröffentlichungen im Dezember können nur bei Voranmeldung und Einsendung bis spätestens 15.12.2011 berücksichtigt werden.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Einsendungen an:
Romy Fölck
Friedrich-Glauser-Preis
- Kurzkrimi -
Ludolf-Colditz-Straße 21
04299 Leipzig

Die Bekanntgabe der Nominierten erfolgt Anfang Februar 2012 auf den Internetseiten des SYNDIKAT.
Die Preisträgerin bzw. der Preisträger wird auf dem "Tango Criminale", der großen Abschlussgala auf der kommenden CRIMINALE im Hochsauerlandkreis verkündet und geehrt.

Jury-Organisation: Romy Fölck
E-Mail: foelck@das-syndikat.com

Homepage SYNDIKAT - Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur: http://das-syndikat.com
Weitere Krimipreise des SYNDIKATS: http://das-syndikat.com/?page_id=23


[
Home] [Wir über uns/Kontakt/Impressum] [Autoren] [Sekundärliteratur] [Theorie]
[Literaturpreise] [Rezensionen] [Aufsätze]
[
Kreatives Schreiben] [News-Archiv] [Links & Adressen]

 

 

Autoren A